Praxis für Fußreflexzonentherapie
Praxis für Fußreflexzonentherapie

FUßREFLEXZONENTHERAPIE

Was ist eine Fussreflexzonentherapie?

 

Fussreflexzonentherapie ist eine Methode der heilenden Massage der Füße und deren Rezeptoren (Reflexzonen), die Entsprechungen der einzelnen menschlichen Organe sind. Die Füße sind der Mikrokosmos, eine verkleinerte Landkarte unseres Körpers, seiner Teile und Organe.

 

Das Hauptziel des Reflexologen ist alle Reflexpunkte in Füßen zu stimulieren, die Blockierungen des Organismus, durch entsprechende Stimulation aufzulösen und dadurch die natürliche Energieströmung wieder herzustellen. Der Organismus gewinnt so den physiologischen Gleichgewichtszustand zurück.

 

Die Störungen der Energieverteilung im Körper liegen jeder Krankheit zugrunde. Die Drucktherapie der einzelnen Reflexpunkte der Füße bewirkt physiologische Reaktionen des Organismus, die ihn zur Selbstheilung anregen.

 

Der Reflexologe heilt nicht - der Körper heilt sich selbst. 

 

 

Die Wirksamkeit der reflexologischen Behandlung wird erzielt durch die: 

  • Massage der Reflexpunkte der Füße, die einzelnen Organen des Körpers entsprechen
  • Stimulation der sechs Meridianen, die die wichtigsten Organe penetrieren

 

Reflexzonentherapie hat eine positive Wirkung auf das körperliche, psychische und geistliche Niveau.

 

Körperliche Reaktionen:

 

Reflexologie als Therapie hilft dem Körper natürlich und korrekt zu funktionieren, Toxine auszuscheiden und Meridiane abzublockieren.

 

Viele Menschen leiden unter Retention der Toxinen in Geweben, was die Immunität schwächt und kann eine Krankheit zur folge haben.

 

Die Therapie der Reflexzonen an den Füßen harmonisiert die Energieströmungen im Körper, schützt Blut und Lymphsystem, steigert Ausscheidung von Toxinen, erhöht Immunität so, dass keine Krankheit entsteht oder der Körper sie selbst bekämpf.

 

Typische und häufig auftretende Reaktionen nach der Behandlung sind:

 

  • die Veränderung des Urins und Stuhls wegen größerer Ausscheidung von Toxinen und Stoffwechselprodukten durch Nieren und Darm,
  • Hautveränderungen, Ausschlag, übermäßige Schweißsekretion mit intensivem Geruch,
  • Übermäßige Sekretion aus Nasen-, Bronchial- und Rachenschleimhaut.

 

Diese Reaktionen der Selbstheilung des Körpers sind natürlich und sollen nicht gehindert werden.

 

-------------------------------------------

 

Psychische Reaktionen

 

Als ganzheitliche Therapie wirkt sich die Reflexzonentherapie auch positiv auf die Psyche aus.

 

Innere Konflikte und Spannungen werden abgebaut.

 

Die Stabilisierung der Energie bewirkt eine mentale Stärkung und hat so einen positiven Einfluss auf die Heilung von gesundheitlichen Störungen.

 

Viele Personen verspüren nach beendeten Behandlungen Ruhe, Entspannung, haben einen tieferen Schlaf und ihre körperliche und psychische Leistung steigt.

 

-------------------------------------------

 

Reflexologie ist ein Mittel gegen Stress

 

Behandlungsverlauf

Die Behandlung besteht aus zwei Teilen und dauert 50 Minuten:

 

Phase 1:

Die Relaxation dauert ca. 15 Minuten. Mit Hilfe der Relaxation bewirkt der Therapeut den Entspannungszustand des Organismus. 

 

Phase 2:

Die therapeutische Sequenz dauert ca. 35 Minuten und wird nach einem festgelegten Schema durchgeführt. Der Therapeut übt mit entsprechenden Griffen eine Wirkung auf alle Reflexzonen der Füße aus, stimuliert die Meridianen und beendet die Behandlung wieder mit Relaxationstechniken.

 

Der Reflexologe bringt den Organismus in den Entspannungszustand, damit die Selbstheilung des Körpers leichter und schneller verläuft. Der Abbau von Spannung führt zu:

  • einer Besserung der Zirkulation der Körperflüssigkeit
  • eine verbesserten Versorgung der Zellen mit Nährstoffen
  • dem leistungsfähigen Funktionieren der Organe 

-------------------------------------------

 

 

Die Fußzonen haben einen diagnostischen Wert, weil das örtliche Schmerzgefühl im Bereich der Füße auf Funktionsstörungen oder Krankheiten des entsprechenden Körperbereiches hindeuten kann. Schmerzempfindliche Stellen und andere Störungen treten auch bei Erschöpfungs- und Belastungszuständen der einzelnen Organe oder des ganzen Körpers auf. Auch Alterung (Gelenkschmerzen), nervliche und psychische Störungen, sowie akute und chronische Krankheiten wirken sich auf das Schmerzempfinden der Reflexzonen aus. Durch eine Normalisierung der Energieversorgung gelingt es oft, die Krankheit vor dem Ausbruch zu heilen, und dem Körper zu helfen die Krankheiten aus eigenen Kräften zu überwinden.

 

 

Reaktionen auf die Massage

Am häufigsten und auffälligsten sind Reaktionen in Form der Schmerzen. Im Fall des gut funktionierenden Organismus ist der Druck am Fuß nicht schmerzhaft. Die Massage verursacht stechende, akute, oder dumpfe Schmerzen, erst wenn in einigen Zonen die Störungen auftreten, die von Krankheit der ihnen entsprechenden inneren Organe zeugen.

 

 

Die Häufigkeit der Behandlung

Man nimmt an, dass der Patient 2 mal pro Woche (Minimum 10 mal) behandelt werden sollte.

 

Die Dauer der Behandlungen ist jedoch abhängig von der Reaktion des Organismus und ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Bei Erkrankungen in der Anfangsphase ist eine Behandlung mit 10 Sitzungen ausreichend. Bei schweren und alten Erkrankungen werden in der Abhängigkeit vom Alter des Patienten und der Gefährlichkeit der Krankheit 15 – 25 Sitzungen benötigt.

 

Im Falle der positiven Endergebnisse der Therapie ist es empfehlenswert die zyklische Wiederholungen zur Gesundheitserhaltung durchzuführen.

 

Eine Therapie kann man 2 bis 3 mal pro Jahr innerhalb einiger Wochen machen.

 

Die Jahreszeiten der biologischen Krise: Herbst und Frühling sind am besten dazu geeignet.

 

Die Entscheidung über eine Anwendung der Therapie der Reflexzonen zur Verminderung des Krankheitsrisikos sollte man vernünftig treffen.

 

Man sollte auch selbstkritisch den eventuellen gesundheitsschädlichen Lebensstill betrachten (falsche Diät, Bewegungsmangel, Genussmittel).

 

Alle Risikofaktoren müssen konsequent eliminiert werden. 

 

-------------------------------------------

 

Indikationen

 

Patienten mit folgenden Symptomen\Krankheiten haben schon von Reflexzonentherapie profitiert:

 

  • Akne, Allergien, Arthritis, Asthma
  • Bettnässe, Blasenentzündung, Bronchitis, Brüche (Unterstützung der Heilung), Stabilisierung oder Senkung von hohem Blutdruck
  • Dermatitis, Diabetes, Durchfall, Verbesserung der Durchblutung,
  • Erschöpfung, Wasserablagerung (Edema)
  • Gallenblasenentzündung, Gewichtsabnahme, Grippe
  • Hautausschläge,  Halsschmerzen
  • Steigerung des Immunsystems, Stärkung des Immunsystems
  • Jet lag
  • Kopfschmerzen
  • Probleme bei Lymphdrainage
  • Migräne, Monatsfluss (Beschwerden)
  • Nierenentzündung, Nackenverspannungen
  • Rückenschmerzen
  • Schulterverspannungen, Schlaflosigkeit, Schleudertrauma, Schnupfen, Schwangerschaftswunsch, Schwindel, Sinusitis, Stress
  • Tinnitus
  • Verstopfung
  • Wechseljahre-Störungen

 

 

Kontraindikationen

 

  • Entzündungen in den Venen, Arterien und Lymphbahnen der Beine und Füße
  • Fieber und Infektionen
  • Risikoschwangerschaften
  • Kurz nach Operationen, wenn der Arzt noch nicht die Genesung attestiert hat

 

 

-------------------------------------------

 
 

Kurze Schilderung der Geschichte und Beschreibung der Therapie

 

Eine genaue Bezeichnung des Ortes und Zeites des Entstehens von Fuss-Reflexzonentherapie ist nicht möglich, aber viele historische Beweise deuten darauf hin, dass die heilende Fussmassagen schon seit tausenden von Jahren in verschiedenen Kulturen bekannt und angewendet worden war.

 

5.000 Jahre v.u.Z.

Geburt der Reflexologie in China.

Indiana, die nach ihren eigenen Berechnungen schon seit 15.000 Jahren in Nordamerika lebten, besaßen das Wissen über diese Methode des Heilens. Cherokee in Nord-Carolina wenden bis zum jetzigen Augenblick diese Methode zum Behalt des physischen, psychischen und geistigen Gleichgewichts an.

 

2.300 Jahre v.u.Z.

Entdeckung des ältesten Beweises der Anwendung der Fussreflexzonentherapie in Ägypten. Dies ist ein Gemälde – Piktogramm im Grab eines ägyptischen Arztes Ankmahor in der Sahara-Wüste.

 

1582 Jahr

Dr. Ball gibt ein Buch über die Sphäretherapie in Leipzig aus.

 

1870 Jahr

Iwan Pawlow entdeckte die Theorie der bedingten Reflexe.

 

1898 Jahr

Sir Henry Head entwickelte die Theorie des segmentiertes Nervensystems.

 

1902 Jahr

In Deutschland Dr. Alfons Cornelius wendet seit 1893 Fussmassage an und publiziert ein Buch „Druckpunkte – Genese und die Bedeutung“.

 

 

1915 – 1917 Jahr

Dr. William Fitzgerald und Dr. Edwin Bowers publizieren „Zone Therapy“.

 

1919 Jahr

Dr. Joseph Riley schreib das Buch „Zone Therapy Simplified“ mit der Angabe eines detaillierten Diagramms der Reflexzonen der Füßen.

Seine Assistentin heißt Eunice Ingham.

 

1938 Jahr

Eunice Ingham schreibt das Buch „Stories the Feet can Tell“ und leistet somit einen enormen Beitrag zur Geburt der modernen Reflexologie.

In 1963 publiziert sie das Buch „Stories Feet Have Told“.

 

1958 Jahr

Hanne Marquardt lernt die Methode der Reflexzonentherapie kennen.

 

1960 Jahr

Die Studentin von Eunice Ingham, Doreen Bayly breitet die Reflexologie in der Großbritannien aus.

 

1975 Jahr

Hanne Marquardt – die höchste Autorität der Reflexologie in Deutschland publiziert das Buch „Reflexzonenarbeit am Fuß“. Somit breitet sie ihre Methode in Ihrer Heimat aus.

 

1983 Jahr

Die Reflexologie kommt in der RPA dank Inge Dougans aus Dänemark an, die als diplomierte Reflexologin aus Kopenhagen eine private Klinik der Reflexologie, als auch die erste „Internationale Schule der Reflexologie und Meridiantherapie“ der Welt eröffnet.

 

Diese Einrichtung spezialisiert sich in der Lehre der Reflexologie mit dem Gebrauch der chinesischen Theorie über die Meridiane.

 

Inge Dougans ist Autorin der Bücher:

 

  • 1991   „Reflexologie – Fussmassage für die Ganzheilung“
  • 1992   „Die Kunst der Reflexologie“
  • 1996   „Illustrierter Wegweiser zur Reflexologie“

 

In den 90-er Jahren ist die Reflexologie als eine heilende Methode anerkannt worden.

 

Inge Dougans verband die Reflexotherapie mit den Geheimnissen der chinesischen Medizin. Derzeit besitzt die Schule 12 lizensierte Filialen in der RPA und der ganzen Welt. In Polen Repräsentant des ISRMT ist die Schule der Reflexotherapie in Warschau.

 

The International School of Reflexology & Meridian Therapy

 

 

 

-------------------------------------------

 

Habe ich Ihr Interesse an der absolut natürlichen Methode zum

"Gesund werden - Gesund bleiben" 

geweckt?

Vereinbaren Sie bitte dann einfach einen Termin mit mir.

 

Auf dem Weg zur vollkommenen Gesundheit wünsche ich Ihnen Ausdauer und biete Unterstützung und professionelle Hilfe an.

 

Ewa Krawczyk-Pawlak

 

 

Die Verwendung dieses Textes erfolgt mit der Zustimmung von ISRMT www.refleksoterapia.pl.

Kunden aus folgenden Städten haben schon von der Fußreflexzonentherapie profitiert:

Bielefeld, Gütersloh, Herford, Osnabrück

Ich bin für Sie da!

Praxis für Fußrefexzonentherapie

Ewa Krawczyk-Pawlak

Bahnhofstraße 13    33602 Bielefeld

Telefon: +49 1577 830 62 86

E-Mail: info@fussreflexzonentherapie-bielefeld.de

Sprechzeiten

Montag - Freitag

08:30 - 18:30

Samstag

08:30 - 17:00

 

Termine auch nach vorheriger Rücksprache möglich.

auch in Gütersloh, Herford und Osnabrück

Infothek - Therapien

Mit umfassendem Wissen und fachlicher Kompetenz bin ich der richtige Ansprechpartner, wenn es um Ihre Gesundheit geht. Damit ich Ihnen vorab einige Informationen an die Hand geben kann, finden Sie in der Infothek Antworten auf Ihre Fragen.

DruckversionDruckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Praxis für Fußreflexzonentherapie

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.